Über uns

Central Anglia AS ist eine Anfang 2012 in Norwegen registrierte eigenständige Aktiengesellschaft, die die Erforschung, Planung und Produktion von konventionellen Öl- und Gasprojekten in Deutschland und in Nordwesteuropa anstrebt.

Central Anglia ist nach dem Vorbild einer Vielzahl kleinerer und erfolgreicher Firmenneugründungen in Norwegen gegründet worden, um auch in Mitteleuropa nach Öl- und Gaslagerstätten zu suchen. In Norwegen gibt es neben den ca. 10 großen, zum teil weltweit agierenden Öl- und Gasfirmen auch eine Vielzahl kleinerer Ölfirmen, die das Expertenknowhow aufbringen und in Zusammenarbeit mit Finanzpartnern verschiedener Art die Explorationsarbeiten sehr erfolgreich durchführen wie die Ergebnisse der letzten Jahre deutlich belegen.

In der Regel sind diese Firmen in Norwegen als Aktiengesellschaft (AS) organisiert, deren Tätigkeit klaren Regeln unterliegt:

·Zur Gründung einer AS ist ein Startkapital von mindestens 100.000 NOK (ca. 12.500 €). Das Stammkapital der Central Anglia beträgt derzeit umgerechnet ca. 110.000 Euro und wird sukzessive, mit fortlaufenden Anforderungen erhöht.

·Vorlage eines jährlichen Rechenschaftsberichts. Mindestens einmal jährlich ist eine Generalversammlung abzuhalten, zu der alle Aktionäre einberufen werden. Dort wird der Vorstand neu gewählt, und der Rechenschaftsbericht, der Jahresbericht des Vorstandes und der Bericht des Revisors abgesegnet.

·Es ist auch unser Ziel, mit hoher Qualität und unter Einhaltung der hohen deutschen und norwegischen Sicherheitsstandards zu arbeiten.

 

Central Anglia setzt in der Durchführung auf die Zusammenarbeit mit einem finanzstarken Partner und auf Mitarbeiter, die in der rein konventionellen Erforschung und Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen seit Jahrzehnten erfolgreich gearbeitet haben.

Der Einsatz von Fracking wird in der Aufsuchungs- und der möglichen Produktionsphase ausgeschlossen.